So funktioniert das Copic-Farbsystem

Da das Copic-Farbsystem auf den ersten Blick etwas verwirrend wirken kann und gerade Neulinge in der Welt der bunten Stifte schnell verwirren kann, versuchen wir dir hier einmal zu erklären wie dieses System funktioniert. So wirst auch du ohne Probleme deine ersten Copics mit zusammen passenden Farben kaufen können.

Auf der Kappe der Copics steht immer ein Farbcode. Als Beispiel nehmen wir einfach mal den Stift auf dessen Kappe B04 steht. (Dieses System funktioniert für alle Stifte, also egal ob Sketch, Ciao oder Classic.

B04

Das Copic-Farbrad

Um das Farbsystem besser zu verstehen ist es gut erstmal einen Blick auf das Farbrad zu werfen. Ich hab dies einmal für euch herausgesucht:

Copic Farbsystem Farbrad / Colorwheel
Quelle: https://copic.jp/en/about/color_system/

Auf dem Farbrad findet ihr außen Buchstaben stehen. Diese Buchstaben stehen für die Farbfamilien. Wir haben hier die folgenden Farbfamilien (bitte die Farben in der Tabelle nicht beachten, diese sind zwar Teil der jeweiligen Farbfamilie, aber nicht mit System gewählt):

KürzelFarbe
BVBlue Violet
VViolet
RVRed Violet
RRed
YRYellow Red
YYellow
YGYellow Green
GGreen
BGBlue Green
BBlue
EEarth
CCool Gray
NNeutral Gray
TToner Gray
WWarm Gray
0Colorless
1Black

Was mit einem Blick auf die Grafik auffällt:

Umso mehr Nullen an einer Farbe dran sind, desto heller ist eure Farbe.

Nach der Farbfamilie kommt eine Zahl. Diese Zahl steht für die Farbsättigung. Hier gilt:

Umso niedriger die Zahl ist, desto kräftiger ist die Farbe.

Farben die im Bereich 0-2 liegen sind sehr lebendig. Umso höher die Zahl steigt, umso “grauer” ist die Farbe.

Jetzt kennst du die Bedeutung alle Werte auf der Kappe von deinem Stift. Wenn wir das jetzt also noch einmal zusammenfassen:

Die Buchstaben stehen für die Farbgruppe, die Zahl danach steht für die Sättigung und alle Zahlen danach für die Helligkeit.

Farbverläufe / Überblendungen / Schattierungen

Sucht ihr nun Farben die ihr gut miteinander zu einem Farbverlauf kombinieren könnt, dann könnt ihr wieder einen Blick auf die Grafik werden.

Als Beispiel suchen wir uns wieder B04. Um einen Farbverlauf von einer hellen zu einer dunklen Farbe zu machen, würden sich hier zum Beispiel die Farben B02, B04 und B05 eigenen. Ihr könnt natürlich auch noch mehr Farben davor oder danach dazu nehmen oder um den Farbverlauf etwas intensiver zu machen, könnte man auch B02, B04 und B06 nehmen.

Außerdem könnt ihr die dunkleren Farben auch als passende Schattierung zu den helleren Farben nutzen.

Bei den Grautönen könnt ihr problemlos Verläufe innerhalb der Farbgruppe erzeugen. Dabei gilt das gleiche System wie für die normalen Farben auch. Ihr könnt also zum Beispiel einen Farbverlauf mit den Farben W3, W5 und W7 erzeugen.

Grautöne

Die Grautöne kann man zu einigen Farbgruppen zuordnen. Dafür hilft vielleicht wieder eine Tabelle:

KürzelFarbe
Cool Gray (C)Red Violet(RV), Violet (V)
Neutral Gray (N)Blue (B), Blue Violet(BV)
Toner Gray (T)Blue Green (BG), Green (G)
Warm Gray (W)Earth (E), Yellow Green (YG), Yellow (Y), Yellow Red (YR), Red (R)

Farbkombinationen

Der Copic Marker Deutschland Blog hat eine sehr umfangreiche Liste mit gut zueinander passenden Farben erstellt, die verlinke ich euch hier einfach mal.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!